Skip to main content

Induktive Erwärmungssysteme

Komplettlösungen zum induktiven Erwärmen

Löten und Fügen mit manuellen oder halbautomatisierten Systemen

UNI HEATs sind komplette Erwärmungssysteme, die auf Basis standardisierter Baugruppen und Komponenten zu individualisierten Lösungen konfiguriert werden. Der anwendungstechnische Fokus liegt bei diesen Produkten beim Fügen von Elektromotorenkomponenten und Löten unterschiedlichster Bauteile. Der Automationsgrad richtet sich nach der Kundenanforderung: Von der handbeladenen Vorrichtung für Kleinserien bis zur teil- oder vollautomatisierten Anlage für große Stückzahlen. Verschiedene Optionen zur Prozessüberwachung – von der Temperaturregelung bis zu eQC-Modulen zur I4.0 Anbindung (eldec Quality Control) – stellen die volle Reproduzierbarkeit des Erwärmungsprozess sicher.

UNI HEAT: Fügen einer Zahnradwelle in Nabe

Manueller Fügeprozess einer Welle-Nabeverbindung. Der Prozess ist mit Pyrometer temperaturüberwacht und per visueller Meldung wird die Zieltemperatur angezeigt.

Generator: PICO-S 18 MF.

UNI HEAT: Erwärmen und Fügen von Zahnrädern auf Motorwellen

Das schrägverzahnte Antriebsstirnrad und der E-Motor werden manuell be- und entladen. Temperaturüberwachung per Pyrometer. Automatischer Fügevorschub und Abkühlen auf Zieltemperatur. Bedienung über Handheld-Display mit Touch Screen.

Generator: SYSTEM-LINE M 30.
 

zum Video

UNI HEAT: Erwärmen zweier Elektromotorengehäuse

Erwärmen von zwei Elektromotorengehäuse auf Fügetemperatur mit automatischer Zuführung der Werkstücke in die Induktoren. Während das eine Gehäuse erwärmt wird, kann das andere manuell Be- und Entladen werden. Bedienung über Handheld-Display mit Touch Screen.

Generator: SYSTEM-LINE L 75 2A.

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie direkt einen Termin für ein Gespräch via Telefon oder MS Teams

Jetzt anfragen